Shinkendo

Shinkendo ist eine traditionelle Japanische Schwertkampfkunst aus dem feudalen Japan und wurde von Kaiso Toshishiro Obata gegründet. Es umfasst die ganzheitliche Methode der Samurai-Schwertkampfkunst und zeichnet sich als eine Kampfkunst aus, welche die Beherrschung der «scharfen Waffe» (KATANA) voraussetzt.

 

 

Das Training baut auf dem Gorin-Goho-Gogy System auf:

  1. Suburi: Schwertschwingen, Fussarbeit, Körperbewegungen, Schwerttechnik und die 10 Grund Schwert-Methoden.
  2. Battoho: Die Methode des Schwertziehens und Zurücksteckens aus und in alle Richtungen.
  3. Tanrengata: Dies sind Einzelformen welche aus Suburi-Set's zusammengesetzt sind. Hier werden Fussarbeit, Körperbewegungen, Drehbewegungen, Hüftdrehungen und Kreisbewegungen geübt.
  4. Tachiuchi: Ist Sparring (Kampf) und widerspiegelt den reellen Zweikampf. Es wird der Sinn für Harmonie, Timing, Distance, Rhythmus, Disziplin und Geschwindigkeit geübt.
  5. Tameshigiri: Ist das Testschneiden. Der Gebrauch einer scharfen Waffe. Geübt wird der richtige Schnittwinkel, der perfekte Griff, Koordination und die Zielgenauigkeit.

Josef Sturm Sensei ist Chefinstruktor für Shinkendo in der Schweiz sowie direkter Schüler von Obata Toshishiro Kaiso. Marc Schaffner Sensei ist stellvertretender Chefinstruktor in der Schweiz.


Wenn Sie mehr über Shinkendo erfahren möchten: